Dienstag, 11. Oktober 2011

...

Heute ist der vierte Tag meines 30 Tage Tests. Im Gegensatz zu gestern, erfülle ich heute meine Ziele fast.

Gestern gings irgendwie gar nicht. Das lag daran, dass ich Besuch bekam, und wir gemeinsam im Garten herumwerkelten. Das finde ich eine angemesse Entschuldigung, und ich denke, mir kann verziehen werden. Jetzt muss ich nur noch mir selber vergeben. Und vergessen.

Vergessen ist einfach; vergeben weniger. Es ist manchmal gar nicht so einfach, zu vergeben. Auch sich selbst nicht. Das ist eigentlich schade, denn man bekommt davon nur schlechte Laune und verdirbt sich dabei auch noch das Hier und Jetzt, ganz zu schweigen von der Zukunft.

Ich finde, man sollte seine Fehler einsehen, sich entschuldigen, vergeben, und sich dann zu neuen Ufern und Verbesserungen aufmachen. Nicht stehenbleiben, sondern weitergehen. Natürlich nicht in den alten Gräben, sondern in neuen, besseren.

Wie schon mal jemand schlaues erwähnte: Es ist besser von ganzem Herzen einen Fehler zu machen, als niemals etwas gewagt zu haben.

Man sollte auch lachen können über die Fehler, die eigenen und die der anderen. Es ist nicht nötig, die Dinge überzubewerten, denn für alles gibt es eine Lösung. Man darf sich daran machen, sie kreativ zu finden. Es gilt, die Herausforderung anzunehmen, die einen das Leben täglich schenkt, und sie zu meistern.

Für heute, habe ich meine Herausforderung gemeistert, und darf jetzt zu etwas anderem übergehen. Und das mache ich auch. Und morgen ist ein neuer Tag, an dem ich alles, was ich mir vorgenommen habe, erfüllen werde, und zwar ein bisschen besser als heute.

Gute Nacht.

Freitag, 7. Oktober 2011

2. Tag

So, da bin ich wieder. Der 2. Tag meines 30tägigen Tests, jeden Tag einen Blogeintra zu schreiben.

Grad zum vornherein: morgen ist Shabat und da werd ich nix schreiben.

Ausserdem ist morgen auch Iom HaKippurim, der grosse Versöhnungstag, an dem (vor tausenden vor Jahren, als es noch den ganzen Tempel gab, und nicht bloss noch eine Mauer) der Hohepriester ins Allerheiligste im Tempel in Ierushalaim ging, um für alle und alle Sünden Vergebung zu erwirken.

Ich freue mich schon sehr auf diesen Tag, obwohl er mit fasten begangen wird. Ich werde auch nicht essen, sondern mich unter die Lupe nehmen, und um Vergebung bitten, für alles was ich verkehrtrum gemacht habe. Meistens warte ich natürlich nicht ein Jahr lang, um solches zu tun, sondern versuche, die Dinge gleich in Ordnung zu bringen. Das ist besser und auch leichter, als wenn man einen schweren Sack der Bürde und Altlasten jeden Tag durchs Leben schleppen muss.

Wie immer soll dieser Eintrag nicht zu lang werden. Erstens weil es dann sicher mehr Leser gibt, die bereit sind, ihn zu lesen und zweitens weil auf meiner Liste der 30 Tage Tests auch noch Aufgaben sind wie: eine Stunde spazieren gehen, 30 Minuten aufräumen, eine Stunde lesen, Tagebuch schreiben, eine Vokabel lernen, und last but not least: 10 Verkaufsgespräche führen.

Von allen obengennanten Sachen, fällt mir das Führen von Verkaufsgesprächen am schwersten. Ich fühle mich einfach nicht dafür geeignet und habe keine Lust, es zu tun, obwohl ich eigentlich ein fröhlicher Mensch bin, der gern plaudert. Vielleicht ist es auch wirklich so, wie erfahrene und erfolgreiche Manager sagen, und ich muss einfach mal als erstes die angst überwinden. Ich schreibe 'angst´ absichtlich klein, um ihr nicht mehr Grösse zu geben.

Ich wünsche euch allen nun ein schönes Wochenende, und viel Segen.

Der 30 Tage Test

Ich war ein wenig angeschlagen und lustlos, weil einige Dine in meinem Leben nicht so wollten, wie ich dachte, dass sie sein sollten.

Da war zum Beispiel das Thema Aufstehn. Gute Vorsätze am Abend, und Diskussionen mit mir selbst am Morgen. Ich finde es nicht lustig, nicht nur zu spät, sondern auch schon mit einem schlechten Gewissen aufzustehen.

Wenn ich neue Impulse suche, durchstöbere ich oft das Internet. Ich fand eine sehr gute Seite http://stevepavlina.de/30-tage-zum-erfolg.

Mein Entschluss steht fest: das werde ich ausprobieren. Natürlich nicht alle auf der Liste, aber ein paar. Wenns klappt, werde ich wohl jeden Tag was Neues hier reinschreiben.

Wir sehen uns morgen.

Apropos: morgen werde ich um 05 Uhr aufstehen. Genauso wie die nächsten 30 Tage :)

Sonntag, 6. Februar 2011

Was es bedeutet, dass die Polizei Dein Freund und Helfer ist?

Ich habe bisher immer gute Erfahrungen mit der Polizei gemacht und kann mich wirklich nicht beklagen über irgendwelche danebengeratenen Ordnungshüter.

Seit ein paar Wochen haben wir Fest- und Karaoke-fröhliche Nachbarn. Wenn ich den gleichen Musikgeschmack hätte wie diese Nachbarn, würd ich mich vielleicht über das gratis Konzert freuen können...

Die Nachbarin zu meiner Linken ist auch nicht so begeistert von den gegenüberliegenden Darbietungen. Und Lautstärke erhöht nicht unbedingt die Qualität.

Meine genervte linksbündige Leidensgenossin rief die Wachstation an, damit die Uniformierten mal endlich Ruhe und Ordnung in die Nachbarschaft bringen sollten.

Die Polizei - der Freund und Helfer - ist dann auch angerauscht gekommen, wie sich das gehört. Allerdings hat sie sich als Freund und Helfer des Barbesitzers entpuppt ... der ist nämlich auch Polizist...

Sonntag, 30. Januar 2011

Wer soll denn das alles lesen?

Das ist natürlich eine berechtigte Frage. Hat es doch wirklich schon genug Infos im web, wer soll denn jetzt auch noch mein Geschreibsel lesen? Und wozu?

Das darf jeder Leser selber entscheiden, ob er Zeit in diesen Blog investieren will oder nicht. Es ist ja Sache des persönlichen Interesses und der Priotitäten, die jeder in seinem Leben setzt.
Das alte Sprichtwort "Du kannst nicht alles haben" ist nach wie vor gültig.

Ich wünsche mir in diesem Blog, allerlei Themen aufzugreifen, mit Ihnen, lieber Leser, ein bisschen Zeit zu verbringen. Sie vielleicht zu trösten, zu motivieren, zum Lachen oder zum Nachdenken zu bringen. Erfahrungen, Gedanken und was uns beschäftigt auszutauschen.

Wahr, leicht, tief und erbauend sollen meine Beiträge sein, das ist es, was ich versuche zu erreichen.

In diesem Sinne wünsche ich uns viel Spass und Erbauung.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Heute ist der vierte...
Heute ist der vierte Tag meines 30 Tage Tests. Im Gegensatz...
HANAVI - 11. Okt, 01:43
2. Tag
So, da bin ich wieder. Der 2. Tag meines 30tägigen...
HANAVI - 7. Okt, 14:18
Der 30 Tage Test
Ich war ein wenig angeschlagen und lustlos, weil einige...
HANAVI - 7. Okt, 03:27
Immer noch zu wenig Schlaf?
Hallo Hanavi! Ich schau gelegentlich bei dir hier...
Survival - preper pur - 1. Apr, 15:39
na sowas,...
Hallo Hanavi! Ist wohl ein weltweites Phänomen,...
Survival - preper pur - 23. Feb, 14:09

Links

Suche

 

Status

Online seit 2640 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Okt, 01:43

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren